MENÜ

MODUL CPAP

Ermöglicht die sichere und hochwirksame CPAP-Therapie am Notfallort

Bild

Der frühe präklinische Einsatz der CPAP-Therapie (CPAP = continuous positive airway pressure) bei z. B. akutem Lungenödem führt zu einer unmittelbaren Verbesserung der Sauerstoffaufnahme: Sie sorgt dafür, dass Flüssigkeit aus der Lunge verdrängt wird und kollabierte Lungenbläschen wieder geöffnet werden. Mit MODUL CPAP ist diese nicht-invasive Behandlung respiratorischer Notfälle schnell und sicher durchzuführen. Dabei übernimmt MODUL CPAP die Versorgung, Steuerung und Überwachung des CPAP-Boussignac-Ventils.

Großer Bedienkomfort

  • ideal für den präklinischen Einsatz durch einfache und sichere Handhabung
  • sofort einsatzbereit
  • Einstellung und Monitoring der CPAP-Therapie in einem robusten Gerät
  • einfache und sichere Inbetriebnahme ohne zusätzliches Equipment
  • immer sofort beim Patienten durch die Integration in das LIFE-BASE-Tragesystem
  • Durchführung der CPAP-Therapie in jeder Einsatzlage mithilfe des 2 m langen Schlauches
  • zusätzliche Sauerstoffeinspeisung über O2-Schnellkupplung Typ Walther oder Typ AGA. Optional auch mit Typ Bajonett (AFNOR) erhältlich.

Maximaler Therapiekomfort 

  • Hohe Patiententoleranz durch offene CPAP-Ventilbauweise: Der Patient erhält immer die gewünschte Menge Atemluft und kann jederzeit frei durchatmen.
  • individuelle Anpassung des CPAP-Drucks an Patient und Therapieverlauf durch stufenlose CPAP-Druckeinstellung
  • hohe Druckstabilität im gesamten Therapiebereich
  • nahezu immer 100 % Sauerstoff durch Konstant-Flow-Technologie